„Grundsätze für Klassenfahrten, Wanderungen, außerunterrichtliche Sportangebote und andere außerunterrichtliche Veranstaltungen in der Grundschule Harleshausen“

1. Allgemeines

 

Schulwanderungen und Schulfahrten sind Bestandteile der Bildungs- und Erziehungsarbeit unserer Schule. Wir achten darauf, dass sie einen deutlichen Bezug zum Unterricht haben, und legen Wert darauf, dass sie aus dem Schulleben programmatisch erwachsen und im Unterricht vor- und nachbereitet werden. Sie ergänzen unsere Unterrichtsarbeit, indem sie unseren Kindern neue Erfahrungen vermitteln und bei allen Beteiligten das gegenseitige Verstehen und den Sinn der Gemeinschaft fördern.

Solche gemeinsamen Fahrten und Unternehmungen haben eine große Bedeutung für das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler. Sie stärken die Gemeinschaft, fördern die Selbstständigkeit und Teamfähigkeit der Kinder sowie das gemeinsame Tun. Bei solchen Veranstaltungen lernen die Kinder die eigenen Stärken und Schwächen kennen und ebenso die der anderen Kinder in der Klasse. Sie erleben ihre Mitschüler aus völlig neuen und vielleicht überraschenden Perspektiven. Die geforderte Rücksichtnahme aufeinander und die Tagesgestaltung im Klassenverband prägen das Sozialverhalten.

Die Teilnahme an solchen Veranstaltungen ist, wenn es sich hierbei um eine schulische Veranstaltung handelt, verpflichtend.

Eine entsprechende Bedeutung für das Sozialverhalten wird in außerunterrichtlichen Sportangeboten gesehen. Diese Sportangebote bieten den Schülerinnen und Schülern über den Unterricht hinaus die Möglichkeit zu regelmäßiger sportlicher Betätigung, regen zu einer sinnvollen Gestaltung der Freizeit an und haben positive gesundheitliche Auswirkungen. Sportliche Betätigung schafft für Kinder vielfältige Möglichkeiten, ihre Interessen bzw. Begabungen auszuprobieren und Grenzen auszuloten.

 

 

2. Organisation

 

2.1. Klassenfahrten

Gerade die mehrtägigen Schulwanderungen sind hilfreich, um das Sozialverhalten der Kinder und das Klima in der Klasse zu verbessern. Es ist den einzelnen Klassen freigestellt, ob und wann sie diese Schulwanderungen unternehmen. Nach Möglichkeit sollte aber jedes Kind unserer Schule einmal in seiner Grundschulzeit erfahren, wie es ist, mehrere Tage weg von zu Hause mit Klassenkameradinnen und Klassenkameraden zu verbringen und damit auch zu lernen, sich ein Stückweit von den Eltern zu lösen.

Im Laufe der 4 Grundschuljahre können bis zu 2 mehrtägige Schulwanderungen bzw. –fahrten durchgeführt werden.

Es ist uns wichtig, dass alle Kinder an diesen Fahrten teilnehmen können. Finanzielle Gründe dürfen nicht ausschlaggebend dafür sein, dass ein Kind an einer Fahrt nicht teilnimmt. Bei finanziellen Engpässen versuchen wir eine Lösung über den Förderverein der Grundschule Harleshausen zu finden.

 

2.1.1. Planung 

Die Klassenfahrten in der Grundschule werden von den jeweiligen Klassenlehrern der Klassenstufe individuell organisiert und durchgeführt. Frühzeitig vor der Klassenfahrt werden die Erziehungsberechtigten durch einen Elternabend über die Inhalte und Kosten der Klassenfahrt informiert.

Die Dauer einer Klassenfahrt kann je nach Klassenstufe und Klassenzusammensetzung 2 bis 4 Übernachtungen umfassen (Kl. 3 in der Regel 2, Kl. 4 bis zu 4 Übernachtungen). Die Entscheidung trifft der Klassenlehrer.

 

2.1.2. Zustandekommen/Teilnahme

Die Klassenfahrten der Grundschule finden im Klassenverband statt. Eine Klassenfahrt wird nur durchgeführt, wenn mindestens 75% der Schüler an der Fahrt teilnehmen.

Bei Nichtteilnahme eines Schülers an der Klassenfahrt müssen die Eltern einen begründeten schriftlichen Antrag auf Befreiung ihres Kindes von der Teilnahme an der Klassenfahrt mind. 14 Tage vor Beginn der Fahrt über den Klassenlehrer an die Schulleitung stellen. Im Falle der Genehmigung des Antrages besucht der Schüler für die Dauer des Aufenthaltes den regulären Unterricht in einer anderen Klasse.

 

2.1.3. Begleitpersonen

Der Klassenlehrer übernimmt die Verantwortung für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung und für die Auswahl der Begleitpersonen. (Pro 15 Schüler einer Klasse wird eine Begleitperson benötigt, wobei 1 Begleitperson weiblich sein muss).

 

2.2. Eintägige Schulwanderungen / Unterrichtsgänge / Sportarten mit zusätzlichen Anforderungen

Die eintägigen Schulwanderungen sind fester Bestandteil unseres Schullebens. Sie werden oft zur Vorbereitung bzw. zur Nachbereitung von besonderen Unterrichtsprojekten durchgeführt. Mit ihnen wollen wir in außerschulische Erfahrungsräume eintreten und zu einer originalen Begegnung hinführen.

In den Klassen 1-4 können eintägige Ausflüge durchgeführt werden.

Die Organisation und Durchführung kann vom Klassenlehrer oder auch vom Fachlehrer ausgehen. Das Formblatt zur internen Planung muss mindestens eine Woche vor Durchführung der Maßnahme bei der Schulleitung eingereicht werden. 

 

2.3. Übernachtungen in der Schule

Übernachtungen in der Schule erfreuen sich bei den Kindern großer Beliebtheit. Sie lernen ihren Klassenraum bei „Lesenächten“ etc. ganz neu kennen. Gleichzeitig leitet dies die Kinder zur Eigenständigkeit an, zum „Abnabeln“ vom Elternhaus und bereitet mehrtägige Fahrten vor.

 

2.4. Projekttage

Der Projektunterricht zeichnet sich aus durch Handlungsorientierung, Teamwork, Selbstorganisation und Selbstverantwortung der Schüler.

Es können außerschulische Lernorte in den Lernprozess mit einbezogen werden.

Die Organisation und Durchführung der Projekttage wird in der  Gesamtkonferenz festgelegt. Die Projekttage können z.B. zu einem frei gewählten oder einem gemeinsam festgelegten Thema in einem bestimmten Zeitrahmen stattfinden.

 

2.5. Außerunterrichtliches Sportangebot

An der Grundschule werden im Sinne des Aufsichtserlasses (§ 16) außerunterrichtliche Sportangebote wie z.B. u. a. die Teilnahme am Minimarathon, bewegungsorientierte Projekttage und Kooperationen mit Sportvereinen, insbesondere dem SVH, ISV, TAG, TFG und dem Förderverein des Freibades Harleshausen im Rahmen der personellen Ausstattung der Schule durchgeführt. Die Grundschule Harleshausen setzt sich zum Ziel, das außerschulische Sportangebot weiterzuentwickeln und passende Kooperationen zu schließen.

 

Dies soll die Kinder zur Bewegung anregen und Ihnen aufzeigen, welche Bewegungsmöglichkeiten ihnen offen stehen.


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
© Copyright 2008. Alle Inhalte sind rechtlich geschützt.